10. Okt. 2014

www.travel.groupon.de

@ Simon Palfrader

Stark behält den zweiten Platz

Die Rennkommissare beim UIM F1 H2o Grand Prix of China in Liuzhou haben ihre Entscheidung zurückgenommen und Erik Stark wieder offiziell den zweiten Platz zugesprochen. Nach dem Rennen auf dem Liu Fluß wurde der Schwede auf den fünften Platz zurückgeworfen, nachdem in einem Streckenpostenbericht davon die Rede davon war, er habe eine Markierungsboje umgefahren. Damit rückten Team Abu Dhabi Pilot Thani Al Qamzi auf Rang zwei und Team Qatar Pilot Shaun Torrente auf drei vor. Bei der anschließenden Auswertung des Zwischenfalls und einem Meeting bezüglich der Entscheidung wurde diese zurückgenommen und Stark bekam seinen zweiten Platz zurück. Al Qamzi und Torrente rücken damit wieder auf ihre ursprünglichen Platzierungen zurück.