22. Juli 2014

© Vittorio Ubertone

Grand Prix of the Middle East in Qatar

Die Promoter der UIM F1 H2o World Championship, H2o Racing, bestätigten jetzt mit dem Grand Prix of the Middle East vom 14. – 15. November 2014 in Doha die dritte Runde der Weltmeisterschaft 2014. H2o Racing Präsident Nicolo di San Germano gab diese Änderung des Terminkalenders jetzt bekannt, nachdem er gezwungen war, den für Juli in Kiew/Ukraine geplanten Grand Prix of Ukraine abzusagen. Damit kehrt die F1 H2o Serie in diesem Jahr zum zweiten Mal für einen Grand Prix in die qatarische Hauptstadt Doha zurück. Es wird der zwölfte Grand Prix werden, der seit 2005 in Qatar ausgerichtet wurde.

“Wir freuen uns, für einen zweiten Besuch in diesem Jahr nach Doha zurückkehren zu können und wir wissen die anhaltende Unterstützung von seiner Hoheit Sheikh Hassan Bin Jabor Al-Thani und seinem erstklassigen Team bei der Qatar Marine Sports Federation sehr zu schätzen,“ so Nicolo di San Germano. „Qatar hat immer wieder bewiesen, dass es bei der Ausrichtung von WM-Powerboat und Wassersport Events weltweit führend ist.“ Zu Beginn des Jahres war Alex Carella vom Team Qatar bei Saisonauftakt in Doha perfekt in seine Titelverteidigung gestartet. Der Italiener holte sich den allerersten Sieg in Doha und seinen insgesamt neunten in der UIM F1 H2o. Auf den Plätzen folgte Philippe Chiappe vom CTIC China Team und Duarte Benavente vom F1 GC Atlantic Team. Bevor die Teams nun wieder nach Qatar zurückkehren, geht es für die UIM F1 H2o World Championship zunächst für den Grand Prix of China im Oktober nach Liuzhou.