15. Dez. 2013

Erik Stark erneut Weltmeister

Mit einem Sieg beendete der Schwede Erik Stark beim Free State Grand Prix im südafrikanischen Sasolburg die Saison und seine erfolgreiche Titelverteidigung in der UIM F2 World Championship 2013. Platz zwei ging an seinen Landsmann Johan Österberg, der sich damit in der Gesamtwertung den vierten Rang hinter Paolo Zantelli sicherte. Den verbliebenen Podiumsplatz im Finale holte sich Rupert Temper, der damit die Saison hinter dem nicht angetretenen Jonas Andersson auf dem sechsten Platz der WM-Wertung beendete. Der einzige weitere Titelkandidat im Feld, Ola Pettersson, kam mit seinem DAC Rumpf auf Platz vier vor WM-Newcomer Attie Tromp ins Ziel und holte sich die Vizemeisterschaft. Uvis Slakteris vervollständigte die Top-6 des Free State Grand Prix auf dem Vaal.

Schnellste Frau in Sasolburg war die Italienerin Chiara Rossi auf Platz sieben. Mit ihren ersten WM-Zählern in dieser Saison zog Rossi mit Konkurrentin Bimba Sjoholm gleich und die beiden schlossen als beste Damen auf Rang 18 ab. Stanislav Kurtsenovskie, Tobias Söderling und Lokalmatador Wynand De Jager vervollständigten die Top-10. Dominic Stahl konnte die Zeiten bei seinem ersten Rennen mit dem neuen Mercury Optimax 200XS Motor weiter verbessern und kam auf Platz 13. Teamkollege Stefan Hagin hatte nach einem guten Start von Platz fünf gut an der Spitze in den Top-6 mithalten können. Doch Probleme mit dem Trimm seines Außenborders machten das Boot schwierig zu fahren und warfen ihn im Verlauf des Rennens weiter zurück und zwangen ihn schließlich zur Aufgabe.