11. Apr. 2012

Titelkampf zwischen „Fazza“ und „Mouawad“

Team Qatar nach einem sechsten Platz in Dubai nur noch mit Außenseiterchancen

Die „Fazza“ und die „Mouawad“ werden beim Finale der UIM X-Cat World Powerboat Series 2012 den Kampf um den Titel unter sich ausmachen

Mit dem bevorstehenden Fujairah Grand Prix geht die UIM X-Cat World Powerboat Series 2012 vom 12. – 13. April vor dem Fujairah International Marine Club in ihre fünfte und finale Runde. Nachdem sie über die Hälfte der Saison in Führung lagen haben sich Mohammed Al Nasr und Hamad Jasim Mohammed vom Team Qatar mit einem sechsten Platz bei der vierten Runde der Meisterschaft in Dubai mehr oder weniger aus dem Rennen geworfen. Gerade einmal 95 Punkte konnte das Qatari Duo in Dubai holen und fiel so mit insgesamt 920 Punkten bis auf den dritten Platz mit einem Rückstand von 297 Punkten hinter Arif Al Zafeen und Mohammed Al Marri in der „Fazza“ in der Meisterschaftswertung zurück. Mit einem bravourösen Start-Ziel Sieg hatten sich die Lokalmatadore am vergangenen Samstag in Dubai an die Spitze katapultiert. Das Team Qatar hatte bei den vorangegangenen Runden mit zwei zweiten und einem dritten Platz früh die Führung übernommen bevor es nach Dubai ging. Doch der sechste Platz beim letzten Auftritt warf das Team Qatar weit zurück und spülte die „Fazza“ nach vorne. Die hatte sich dagegen von Rennen zu Rennen immer weiter steigern können. Nach dem Sieg beim Saisonauftakt folgte ein Platz auf den hinteren Rängen beim zweiten Rennen am 20. Januar in Abu Dhabi. Doch Al Zafeen und Al Marri rissen sich zusammen und brachten ihre Kampagne mit einem brandneuen Boot wieder in Gang und gewannen die beiden letzten Rennen. Vor dem Finale sind es damit die aussichtsreichsten Kandidaten auf einen weiteren Sieg und natürlich klare Favoriten auf den WM-Titel.

Doch wie auch immer das Rennen laufen wird, die „Fazza“ wird sich vor der „Mouawad“ in Acht nehmen müssen. Omar Daniel und Gary Ballough zeigten konstante Leistungen und holten sich bei den letzten beiden Rennen stets den zweiten Platz hinter der „Fazza“ und bringen es in der Gesamtwertung damit auf 1050 Punkte. Sie gehören dadurch neben der „Fazza“ und dem Team Qatar ebenfalls zum Kreis der Top-Favoriten auf die WM-Krone am Ende der Saison. Der Schweizer Fahrer Omar Daniel kennt seine „Mouawad“ genau und wird sicherlich konkurrenzfähig, wenn nicht sogar besser sein wenn es darum geht in der nächsten Woche in Fujairah neben den anderen Titelaspiranten um die WM-Krone zu kämpfen. „Unser Ziel ist es anzutreten und das Rennen gewinnen. Wir waren bei den letzten beiden Rennen gut davor und haben jeweils den zweiten Platz holen können. Jetzt ist es an der Zeit um zu versuchen einen Platz besser zu werden und zu gewinnen um uns selber die Chance auf den Titelgewinn zu geben,“ so Daniel. Auf dem vierten Platz der Meisterschaft rangiert die „Extreme Marine“ mit 662 Punkten, gefolgt von der „Abu Dhabi Racing“ mit 521 Punkten, der „Spirit of Abu Dhabi“ mit 389 Punkten und der „Consul Brokers“ mit 307 Punkten. Der Startschuß zum Finale fällt am Donnerstag, dem 12. April um 10:30 Uhr mit dem ersten offiziellen Training und dem neuen Speed Cat Run. Am Freitag, dem 13. April folgt dann nach der Pole Position der finale Grand Prix der UIM X-Cat World Powerboat Series 2012.