27. Dez. 2012

Doug Ford wird H1 Unlimited Chief Engineer

H1 Unlimited Vorstand Sam Cole ernannte den bekannten Luftfahrtingenieur Douglas A. Ford zum neuen H1 Unlimited Chief Engineer. Ford kann auf über 40 Jahre Erfahrung in Luftfahrt und Hydrodynamik Forschung, Ingenieurwesen und Design blicken. Als neuer Technischer Leiter der H1 Unlimited wird Ford für die Entwicklung von Strategien und Verfahrensabläufen und der Beschaffung und den Betrieb von Überwachungssystem für die H1 Antriebsturbinen und der Entwicklung und Einführung eines GPS Systems zuständig sein.

Er wird die H1 Datentechniker überwachen, den Schiedsrichtern entsprechende Daten entscheidungsfähig aufbereitet zur Verfügung stellen und bei der Entwicklung von Vorschlägen für neue Regeln und Prozeduren assistieren. Dazu wird er sich um alle Belange kümmern, die sich mit Abweichungen vom bestehenden Regelwerk in Sachen Rumpfdesign, Cockpit, Skid Fin, Ruder und den aerodynamischen Einrichtungen befassen. Auch wird Ford ein Team bilden und anführen, das sich mit technischen Problemen und Ausfällen im Bereich der Sicherheit beschäftigt.

Ford ist bereits seit Mitte der 50er Jahre mit den Hydroplanes verbunden

Bei der Verkündung des neuen technischen Leiters kommentierte Sam Cole,” Ich bin erfreut darüber, das Doug diese neue Rolle angenommen hat, die wichtig für die weitere Entwicklung und Verbesserung des Professionalismus in diesem Sport ist,“ so Cole. “Er bringt eine gewaltige Fülle an Erfahrung und Talent in diese neue Position ein. Dougs Engagement unseren Sport weiter nach vorne zu bringen wird von Jahren der Leistung und zahlreichen Beiträgen reflektiert.“ Ford hat ein umfangreiches Wissen über das Design vom experimentellen Flugzeugen, Techniken für Windkanaltests, der Analyse von numerischen Strömungsmechaniken, sowie dem Design von Hydrofoils und Wasserfahrzeugen und Techniken zum Testen.

Er war seit Mitte der 50er Jahre lange aktiv im Unlimited Hydroplane Rennsport und als Youngster Teil der Freiwilligen Crew der „Slo-Mo-Shun IV“ und später bei einigen anderen Rennteams. Eine Aufgabe, die ihn ermutigte einer Karriere als Luftfahrtingenieur nachzugehen. Ford arbeitet für zehn Jahre in der Unlimited Racing Kommission als Direktor für Sicherheit, Technik und Wettbewerb. Er war entscheidend an der Entwicklung des Designs der heutigen Unlimited Hydroplane Sicherheitscockpits beteiligt. Er wurde für Beratung und Designunterstützung von vielen Unlimited Hydroplane Rennteams hinzugezogen.