13. Oktober 2012

Van der Velden und Parkinson in die Hall-of-Fame gewählt

In der wohl engsten Abstimmung in der Geschichte der Hall-of-Fame der UIM F1 H2o World Championship stach der Brite David Parkinson seinen Landsmann und Bootsdesigner David Burgess für den Einzug in die Ehrenhalle mit einer einzigen Stimme aus. Neben Parkinson gehört auch der Niederländer Cees Van der Velden zu den glücklichen Gewinnern um den Einzug in die Hall-of-Fame. In einem dreimonatigen Wahlprozess, an dem sowohl Repräsentanten der internationalen Medien als auch Besucher der offiziellen Webseite der UIM F1 H2o Weltmeisterschaft teilnahmen, wurden aus den vier möglichen Kandidaten die beiden ausgewählt, die 2012 die Ehre haben in der Hall-of-Fame aufgenommen zu werden. Direkt nach Beginn der Wahl ging die Stimmenmehrheit für den mehrfachen Weltmeister Cees Van der Velden ein, der den gesamten Prozess dominierte. Der langjährige UIM F1 Rennkommissar, der seine Marke als Fahrer, Bootsbauer und Offizieller setzte, vereinigte bis zum Ende der Abstimmungsmöglichkeit am 29. September 2012 satte 48% aller Stimmen.

"Ich schätze, das zeigt, das auch wenn Cees nicht mehr unter uns weilt, sich die Menschen in der ganzen Welt an seinen enormen Beitrag für den Sport erinnern und wie er damit fortfuhr, auch nach seiner Zeit als Fahrer dem Sport etwas zurückzugeben," so Nicolo di San Germano, der Präsident von H2o Racing. Von Anfang an sah der Einzug von Cees Van der Velden in die Ruhmeshalle so gut wie sicher aus. Dahinter war der britische Fahrer Bob Spalding in den ersten Wochen dicht auf mit Parkinson und Burgess. Doch gegen Ende fiel Spalding dann immer weiter zurück. Bis kurz vor Schluß lagen dann Parkinson und Burgess hinter Van der Velden nahezu gleichauf. Am Ende hatte dann Parkinson mit 23% der Stimme die Nase knapp vor Burgess, der es in den finalen Stunden auf 22,9% der Stimmen brachte. "Ich glaube, dass es am Ende eine einzige Stimme Unterschied gewesen ist. Aber das ist nun mal so," so di San Germano zu dem denkbar knappen Ausgang. "Darum ist es auch so wichtig zu wählen, denn mit seiner Stimme öffnet man für eines dieser gewaltigen Talenten, die in der glücklichen Lage sind ausgewählt worden zu sein, die Tür zu einem Traum. David Parkinson verdient diese Ehre denn er ebnete in seiner Zeit als Promoter für Powerboatrennen vor mir mit seinen Ideen den Weg." Die offizielle Zeremonie für den Einzug in die Hall-of-Fame wird nun bei einer Gala zum Ende der Meisterschaftssaison am 07. Dezember in Sharjah stattfinden.